Schlossgespenster gehen an Bord

25.2.2010: Mit einer zünftigen Schiffstaufe wurde am letzten Samstag das neue Kletterschiff des Kindergartens eingeweiht. Über ein Jahr lang hatten die Eltern Spenden gesammelt, um ihren Kindern diesen lang gehegten Traum zu erfüllen. Die Bausumme von 7755,- € ist durch private Spenden, die Eitorf-Stiftung und die Stiftung der Kreissparkasse "Für uns Pänz" zustande gekommen. Die letzte Finanzierungslücke schloss schließlich die Eitorfer Filiale der Kreissparkasse. In ihrer Rede dankte die Leiterin des Kindergartens, Christiane Seller, den Stiftungen und Spendern für ihr Vertrauen in die pädagogische Arbeit der Einrichtung. Pia Wiedemann von der Eitorf-Stiftung und Dietmar Tendler aus dem Beirat der KSK-Stiftung lobten den Einsatz der Eltern, die bei der Erbauung des Schiffs tatkräftig mit angefasst hatten. Der Kindergarten sei in Eitorf seit langem ein Begriff für engagierte Pädagogik.

Für den Bau des Kletterschiffs zeichnet der Bad Honnefer Holzbildhauer Leif Erik Voss verantwortlich. In enger Zusammenarbeit mit dem Kindergarten entwickelte er einen Entwurf, der sowohl sicherheitsrelevante wie auch pädagogische Aspekte vereint. Nach den Dankesreden sangen Eltern und Kinder ein selbst gedichtetes Lied auf die Melodie von "Ein Mann, der sich Kolumbus nannt". Als die Kinder es vor Spannung kaum noch aushielten, durften sie endlich an Bord klettern und Taufpatin Sandra Knümann sprach den Taufspruch: "Ich wünsche dir immer eine Handbreit Kies unter dem Kiel und taufe dich auf den Namen schneller Blauwal, Spitzname Hoppetosse!" Unter großem Applaus ließ sie eine täuschend echt aussehende Trick-Flasche am Bug zerschellen, die die Eltern aus dem Filmfundus des WDR besorgt hatten. Am liebsten wären die Kinder mit ihrem neuen Schiff wohl sofort in See gestochen, so sehr beflügelte es ihre Fantasie.